HPL Kompaktplatten als Schall- und Hochwasserschutz

Kompaktplatten bzw. Schichtstoffplatten nach DIN EN 438 können von 0,7-35mm stärke produziert werden. Dies ermöglicht die Herstellung einer extrem steifen und festen Platte, welche widrigsten Bedingungen stand halten kann. Die HPL-Platte ist witterungsbeständig, wasser-, säuren- und laugenfest zudem besitzt die Platte eine hohe Schlagzähigkeit und Oberflächenbeständigkeit. Dies ermöglicht den Bau von beständigen Hochwasserschutzwänden und Schallschutzsystemen. Bei Schallschutzwänden profitieren Systeme von der hohen Masse einer starken Kompaktplatte. Diese leitet den Schall kaum durch und ermöglicht nebenbei eine stilvolle Gestaltung der Wandelemente durch ihren dekorativen Charakter, welcher individuell durch verschiedene Dekore und vor allem Digitaldruck-Dekore gestaltet werden kann. Verschiedene Oberflächenstrukturen ermöglichen eine zusätzliche Schalbrechung.

Anwendungsgebiete von Kompaktplatten als Schall- und Hochwasserschutz:

  • Schallschutzwand mit hoher Masse
  • Hochwasserschutz durch extreme Beständigkeit
  • Fassadenschutzplatten